Deep Darkness stellt sich vor

 

Was bewegt zwei Menschen dazu, sich in alte Kleidung zu werfen, um bei Sonnenschein und Hitze, Regen oder Kälte nach alten Gemäuern oder deren Eingängen zu suchen, um Orte betreten zu können, die vor Jahrzehnten bereits von Menschen verlassen wurden? So oder so ähnlich wird wohl die einleitende Frage formuliert sein, die sich wahrscheinlich viele der geschätzten Besucher unserer Website stellen werden.

Die Erklärung, die wir beide für uns gefunden haben, ist diesbezüglich relativ simpel. Es sind die vielseitigen Facetten und einige ganz besondere Augenblicke, durch die sich das Hobby für uns zu etwas Besonderem entwickelt.

Da wäre als Erstes die gesunde Portion Abenteuerlust zu benennen, die wahrscheinlich in jedem Menschen schlummert. Jene lässt sich hervorragend mit dem sportlichen Gedanken vereinen. Denn wer schreit schon spontan freiwillig „Hier“, wenn es darum geht, stundenlang und kilometerweit durch Wälder und Dickicht zu marschieren, ohne dafür eine Belohnung zu bekommen? Aber wie wir alle wissen, ist Bewegung bekanntlich gesund und wenn es als Belohnung dafür ein interessantes Objekt zu erforschen gibt, so haben sich die Mühen dann für uns auch gelohnt.

Ferner spielt das Interesse an der Geschichte, die Möglichkeit der persönlichen historischen Fortbildung und das Verstehen geschichtlicher Zusammenhänge eine tragende Rolle. Jedes Bauwerk, jeder Stollen oder Schacht erzählt seine eigene Geschichte, die meist aber erst nach langen Recherchen in entsprechender Literatur oder Archiven verstanden werden kann. Jede Stufe, die wir herabsteigen, lässt uns tiefer und tiefer in teilweise schon längst vergessene oder auch verdrängte geschichtliche Epochen eindringen, die nicht unbedingt rühmlich, aber doch hoffentlich lehrreich für die gesamte Menschheit waren.

Die Handvoll unbelehrbarer Idioten, die sich eher durch Stammtischparolen und Wandschmierereien in Szene setzt, wird wahrscheinlich nie eines Besseren belehrt werden können. Leider finden wir deren politische Gesinnung sehr häufig in alten Objekten farblich auf Beton geschmiert. Dabei stellt sich die Frage, ob hinter diesen verbalen Äußerungen oder grafischen Darstellungen überzeugter Geist oder fanatisch utopischer Größenwahn steht?

Unsere Position beziehen wir ganz klar und mit Nachdruck auf der Seite Hinweise.

Ein weiterer reizvoller Punkt unseres Hobbies sind die zahlreichen sozialen Kontakte, die wir im Laufe der Zeit knüpfen durften. Sei es zu Gleichgesinnten oder zu Zeitzeugen, auf die man zufällig bei Recherchen und auf Exkursionen trifft. Nicht zu vergessen all jene Menschen, die einfach so etwas zu dem Thema zu erzählen haben oder ihr Interesse an der Sache bekunden und uns zum Weitermachen animieren.

Wir beide kennen uns nun schon seit weit über 20 Jahren. Wahrscheinlich hat jeder von uns, still für sich, seine individuelle Motivation das Hobby voranzutreiben. Denn nicht immer sind die Exkursionen erfolgreich. Aber auch wenn keine Eindrücke und Fotos eines Objekts am Ende des Tages oder eines Wochenendes mit nach Hause gebracht werden, so sind wir doch meist um einige Erfahrungen reicher, haben einige Beulen und Schrammen mehr am Körper vom Kampf mit Mutter Natur und bringen mit Sicherheit eine Maschinenladung dreckiger Wäsche für den „Weißen Riesen“ mit.

In einem Forum Gleichgesinnter fanden wir einmal einen Satz, der die Leidenschaft für unsere Unternehmungen nicht treffender hätte formulieren können. Er lautet: „Wer einmal einen Bunker gefunden hat, der kann nicht mehr aufhören danach zu suchen!“

Bleibt zum Schluss noch zu klären, wie es zu dem ungewöhnlichen Namen „Deep Darkness“ kam?! Dazu hier die Erklärung. In den meisten Bunkern und U-Verlagerungen herrscht absolut tiefste Finsternis. Deep Darkness halt…

In diesem Sinne wünschen wir unseren Besuchern viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite. Sollte jemand Kritik oder Anregungen haben, möge er sich nicht davor scheuen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Sei es per Kontaktformular oder über unser Gästebuch. Unser ganz besonderer Dank gilt all denen, die uns beim Vorantreiben des Hobbies unterstützt haben.

Abschließend noch der Appell an unsere Freunde und die zahlreichen Gleichgesinnten. Haltet euch immer die Gefahren und Risiken vor Augen, sodass wir alle immer wohlbehalten von unseren Touren zurückkehren.

Wir interessieren uns jederzeit für Tipps zu Objekten, die in unseren Themenbereich fallen könnten. Schreibt uns dazu einfach an. Für allgemeine Kommentare bitte unserer Gästebuch benutzen.

Marc & Michael
Team Deep Darkness